CMSimple.dk - Template
HTSV: Trainer-C-Kurs 2008/2009



 
 
 
 
 

4. Wochenende

Das vorletzte!

Am Samstag den 17. Januar 2009 hatten wir uns wieder bei der ENWAG im dortigen H├Ârsaal zum n├Ąchsten Unterricht eingefunden. Das Hallo war gro├č, wir hatten uns ja schlie├člich das letzte Mal am 07. Dezember 2008 gesehen, da haben wir uns riesig gefreut, uns wiederzusehen. Es waren alle da, ein paar versp├Ątet wegen Eis vor der Haust├╝r. Doch letztendlich hat ein jeder zu uns gefunden.

 

Als erste hatten wir die sch├Âne Aufgabe einen 5-st├╝ndigen ABC Grundkurs f├╝r Anf├Ąnger in Gruppenarbeit auszuarbeiten. Da hat sich schon so langsam gezeigt, dass der Unterricht der ersten 3 ┬äWetzlarer Wochenenden┬ô was gebracht hat. Ein paar kleinere Korrekturen, von Thorsten und Holger, hier und da. Schwups, es war fertig.

 

Das gleiche mussten wir auch mit einer 5-st├╝ndigen DTG ┬ľ Ausbildung f├╝r Anf├Ąnger in Gruppenarbeit machen. Genauso wie beim ABC ┬ľ Thema, auch hier hat der vergangene Unterricht gezeigt, wir haben viel gelernt. Aber auch hier wurden kleinere Korrekturen vorgenommen. Im Anschluss ging es dann um das DTG ┬ľ Thema f├╝r den kommenden Sonntag. Da hat uns Holger dann erstmalig erkl├Ąrt, wie es ablaufen soll.

 

Nach dem guten Mittagessen kam Andreas Brandl zu uns. Erst durften wir seine Ausr├╝stung hoch schleppen, dann hat er uns etwas ├╝ber das Thema ┬äModerne Ausr├╝stungskonfiguration┬ô erz├Ąhlt. Die mitgebrachte Ausr├╝stung durften wir dann in einer 3┬ĺer Gruppe ansehen und feststellen, was gut und was weniger gut war. Zum Schluss haben wir uns dann gegenseitig die Ausr├╝stung vorgestellt und erkl├Ąrt, was eine gute moderne Ausr├╝stung ben├Âtigt. Anschlie├čend haben wir seine Ausr├╝stung selbstverst├Ąndlich wieder ins Auto geschafft.

 

Am Sonntag, den 18. Januar 2009 hat uns Thorsten erst etwas ├╝ber den DTG - Nachmittag erz├Ąhlt. Danach hat Fabian uns etwas ├╝ber Wettkampftraining erz├Ąhlt. Es ging darum mit Monoflossen zu schwimmen, zu trainieren und sich auf die Wettk├Ąmpfe vorzubereiten. Auch seine Ausr├╝stung hat er uns gezeigt. Meine G├╝te, die Monoflossen haben es in sich!

 

Danach war Theo Schefer mit seinem Apnoe-Vortrag an der Reihe. Unter anderem ging es um die Sicherheitsregeln, Trainingsinhalte, Trainingseffekte, Atemtechniken, Tauchtraining, Zeittauchen, Streckentauchen, Tieftauchen, Entspannungs├╝bungen, Yoga, Dehnungen und Freitauchen. Ein interessantes Thema. Davon haben wir dann auch das ein oder andere im Hallenbad am Nachmittag ge├╝bt. Dabei haben mindestens 2 von uns das Limit von 3 Minuten Zeittauchen erreicht.

 

Aber wir hatten am Nachmittag im Hallenbad auch eine Musterstunde in vorbildlicher DTG ┬ľ Ausbildung durch Thorsten und Holger mit jeweils einem Assistenten. Und dann ging es los! Die einen mussten zum ABC ┬ľ Training, die anderen zum Apnoe ┬ľ Training und der Rest hatte seine DTG ┬ľ Ausbildung zu absolvieren.

 

Lutz Moses

UntermenŘ

á

 
 
 
 

Powered By CMSimple.dk - Template By Dotcomwebdesign.com